Feierabend: 6 Tipps für mehr Freizeit nach der Arbeit

Wer selbständig ist, arbeitet bekanntlich selbst und vor allem ständig. Feierabend kennen die wenigsten von uns, irgendetwas fällt einem immer noch ein. Für mehr Freizeit nach der Arbeit helfen jedoch ein paar einfache Tipps. Hier sind gleich sechs für dich!

Als Selbständiger willst Du keinen Feierabend kennen. Das könntest du noch machen, die Mails könntest du ebenfalls noch mal checken und und und. Was leidet, ist dein Privatleben und damit vor allem deine Freizeit. Die aber ist nötig, um deine Akkus neu aufzuladen und somit fit für den nächsten Tag zu sein. „Work-Life-Balance“ nennt sich das ganz neumodisch, also die Balance zwischen Arbeit und Privatem – eben diese Balance muss sich die Waage halten. t3n.de nannte gerade sechs Tipps, damit du abends auf der Couch nicht doch noch mal den Laptop aufklappst. Los geht’s.

Feierabend-Tipp #1: To-Do-Listen erstellen
Das Genie lebt im Chaos, heißt es so schön. Kleines Aber: Schaut dein Schreibtisch chaotisch aus, ist es meist Essig mit einem wirklich effizienten Arbeiten. Helfen können To-Do-Listen, welche deine Termine und Aufgaben für den morgigen Tag enthalten. Die wirklich wichtigen Sachen sollten auf einer solchen To-Do-Listen natürlich ganz oben stehen, also zuerst erledigt (und entsprechend gestrichen) werden. Dabei musst du nicht mal jeden Punkt zwingend abarbeiten. Die To-Do-Liste soll nämlich weniger einen Zwang stellen, sondern vielmehr Struktur schaffen. Helfen kann ebenso eine Wochenliste.

Feierabend-Tipp #2: Freunde in anderen Jobs
Wer als Webworker auch privat unter „seinesgleichen“ ist, kommt von der Arbeit nicht los. Daher ist es cleverer, wenn du dir Freunde außerhalb des eigenen Jobs zu suchen. Somit schaffst du dir Gesprächsthemen, die nicht gleich mit der (eigenen) Arbeit zu tun haben, kannst besser abschalten und deinen Feierabend entspannter genießen.

Feierabend-Tipp #3: Feierabend gleich Feierabend
Feierabend heißt Feierabend und eben nicht, schnell noch eine Mail zu bearbeiten oder etwas zu recherchieren. Insbesondere bei E-Mails lohnt es, wenn du dir neben deiner Geschäfts-Mail eine Privat-Mail einrichtest, die wirklich nur für Freunde ist. Auch sonst bleibt die Arbeit im Büro oder auf dem Schreibtisch – und zwar bis zum nächsten Morgen oder nächsten Montag!

Feierabend-Tipp #4: Verteile die Aufgaben
Irgendwann ist immer ein Punkt erreicht, wo du allein eine oder alle Aufgaben nicht mehr schaffen kannst. Bitte Kollegen um Hilfe, verteile als Chef die Aufgaben.

Feierabend-Tipp #5: Zieh’ die Notbremse
Wenn alle Stricke reißen und das Leben nur noch aus Arbeit besteht, solltest du die Notbremse ziehen. Als Angestellter heißt das entweder eine Verhandlung mit dem Chef (weniger Arbeit, Home-Office) oder sogar ein ganz neuer Job (Kündigung). Als Selbständiger ist das allerdings etwas schwieriger, doch selbst hier gibt es Lösungen. Sag’ weniger lukrative Aufträge ab, stell’ neue Leute oder freie Mitarbeiter ein, delegiere und organisiere besser.

Feierabend-Tipp #6: Pausen sind wichtig
Ganz wichtig bei der „Work-Life-Balance“ sind außerdem richtige Pausen, gerade im Job. Besonders im Stress solltest du ab und an ganz bewusst durchatmen, in Ruhe Mittag essen und die Arbeit einfach mal Arbeit sein lassen. Das macht den Kopf frei und lädt die Batterie auch zwischendurch neu auf. Ebenfalls ein guter Tipp ist ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft. Der hilft dir gegen verspannte Muskeln und fördert die Kreativität.

Was hast du für Ideen, um entspannt in den Feierabend zu gehen? Kommentare sind erwünscht!

Quelle: t3n.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.