7 Gründe, warum Videomarketing heute unverzichtbar ist

Videomarketing ist schon lange keine Neuheit mehr, gute Gründe für diese Art der Werbung gibt es daher mehr als genug. Matthias Szilagyi von marketingblog.biz nannte die Tage gleich 7 gute Gründe, warum du auf Videomarketing nicht verzichten kannst.

Marketing mit Videos wird immer populärer. Kein Wunder, gute Gründe für Videomarketing gibt es gleich einige. Egal, ob für Globalplayer wie Audi und Mercedes oder regional agierende KMUs (klein- und mittelständische Unternehmen). Experten sagen sogar weitere Steigerungen voraus und die sollen sogar „dramatisch“ ausfallen. Warum also willst du weiterhin auf Videos für dein Marketing verzichten? Zumal Videos nicht nur bloße Werbespots sind. Tutorials, Ratgeber, Hintergrundberichte, all das taugt bestens für ein YouTube-Movie. Gute Gründe für Videomarketing gibt es jedenfalls gleich sieben, lass’ dich überzeugen.

  1. Gründe für Videomarketing: Trend
    Der erste Grund pro Videomarketing ist so banal wie simpel: Videos sind Trend – basta. Allein die permanent steigenden Marktanteile von Videowerbung sagen alles. Denn das Internet ist längst fit für Movies. Wo es vor Jahren noch an Datenmenge und elendig lahmen Übertragungsraten haperte, herrschen heute Highspeed-DSL und Flatrates. Auf Facebook, Twitter und natürlich YouTube gehören Videos längst zum Alltag – auch in der Werbung.
  2. Gründe für Videomarketing: User
    Die User sind der zweite überzeugende Grund für Videomarketing. Hast du gewusst, dass 69 Prozent aller Internetuser lieber Videos schauen statt seitenlange Texte mit typischen Werbeblabla zu lesen. Das hast du nicht gewusst? Glückwunsch, jetzt weißt du’s!
  3. Gründe für Videomarketing: Conversion
    Apropos Prozent: Laut Studien generieren Webseiten mit Videos ganze 78 Prozent mehr Anfragen als Webseiten ohne Videos. Weil Videos einfach mehr Interesse erzeugen. Mehr Interesse heißt wieder mehr Conversions, ist doch klar.
  4. Gründe für Videomarketing: Verweildauer
    Ein wichtiger Faktor für uns Webworker ist ja bekanntlich die Verweildauer der User auf unserer Seite, was Google immer mehr im Ranking beachtet. Jetzt schnall’ dich an: Mit Videos kannst du die Verweildauer deiner Besucher verdreifachen! Ist ja auch klar, schließlich kann ein interessantes Video etliche Minuten dauern und so den User regelrecht an deine Seite fesseln.
  5. Gründe für Videomarketing: Merkfähigkeit
    Obendrein steigern Videos die Merkfähigkeit deiner User um 70 (!) Prozent, also fast drei Viertel. Warum? Weil Videos länger im Kopf bleiben als bloße Texte, was natürlich auch für Werbebotschaften gilt.
  6. Gründe für Videomarketing: Verkauf
    Apropos Conversion: Neben den Anfragen steigen mit Videos die Verkäufe, Studien zufolge nämlich um stolze 72 Prozent. Das ist stark – und der beste Grund, warum du auf Videos einfach nicht mehr verzichten kannst.
  7. Gründe für Videomarketing: Know-how
    Ein Grund für die besseren Anfragen und Verkäufe dürfte der sein, dass User dir dank Video ein größeres Expertenwissen zubilligen. Know-how überzeugt und regt deine User zum kaufen an.

Das waren schon die sieben zwingenden Gründe für Videomarketing. Zugegeben, eine Frage bleibt offen. Denn billig und einfach ist die Produktion von Videos sicher nicht, oder? Falsch gedacht. Entsprechende Software kostet nicht viel, gibt es mitunter sogar umsonst. Und für ein Tutorial, Ratgeber oder Kochkurs (nur mal als Beispiel) brauchst du gar nicht mal viel. Eine halbwegs anständige Kamera, ein Stativ und los geht’s. Egal ob in Büro, im Park oder halt in deiner Küche.

Ein Tutorial kannst du sogar als bloßes Desktopvideo erstellen, das ist weder schwer noch teuer. Überlege dir beispielsweise Fragen, die deine User beschäftigen. Schau ins W-Fragen-Tool, da bekommst du prompt typische Fragen ausgespuckt, die deine User bei Google eingeben und somit interessieren. Geh’ auf diese Fragen ein, dreh’ ein kleines Video mit hilfreichen Antworten und vermarkte deinen Clip via Twitter, Facebook und Co. Einen guten Dreh wünscht dir WebWorkerGuiDE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.