Nischenseiten-Challenge 2018: Es geht wieder los…

2017 war ein Reinfall, 2018 will ich daher alles besser machen. Um was es geht? Na um die neue Nischenseiten-Challenge, die Peer Wandiger von SiN (mal wieder) ins Leben ruft. Start ist just zum Oktober, Ende aber erst im März – 2019.

Nischenseiten-Challenge 2018 #NSC2018

Heute am 1. Oktober geht es wieder los und zwar Peers neue Nischenseiten-Challenge 2018. Eigentlich müsste diese sogar 2018/2019 heißen, denn die #NSC2018 läuft neuerdings über sechs statt drei Monate. Heißt: Das Ende der Challenge ist erst Ende März 2019. Diese größte Neuerung zur NSC kommt sicher vielen entgegen – auch mir. Die letzte Challenge 2017 habe ich leider irgendwann aufgeben müssen, weil mir schlicht die Zeit fehlte. Mit nun sechs Monaten sollte das (hoffentlich) nicht wieder passieren. Davon ab ist die neue Challenge samt deren Berichterstattung auch ein kleiner Neustart für WWG, schließlich bin ich dieses Jahr noch gar nicht groß zum Bloggen gekommen. Von daher hier mal ein Sorry.

Nischenseiten-Challenge 2018: Was neu ist

Zurück zur NSC2018. Was neben der doppelten Laufzeit außerdem neu ist? Zum Beispiel der Start im Herbst statt im Frühling. Auch das hat Peer clever gelöst. Wer mag schon bei 30 oder 40 Grad am PC sitzen und neue Texte oder Strategien ausbrüten? Ich sage nur Sommer. Wer dieses Jahr nicht genug von Hitze und Sonne bekommen hat, dem ist wohl nicht mehr zu helfen. Mir hat der Sommer 2018 jedenfalls für zwei gereicht :-)

Fazit: Der Start im Herbst sowie die doppelte Laufzeit heißt weniger Stress für jeden Teilnehmer. Davon ab sind die Ergebnisse nach sechs Monaten ganz andere als nach drei. Sei es von der Seite selbst – Stichwort Ausbau – , sei es von den Rankings in Google, sei es vom Traffic und somit den Einnahmen. Über den Winter und speziell Weihnachten haben wir alle sicher etwas mehr Zeit. Ich selbst gönne mir über Weihnachten und Neujahr generell eine Bloggerpause, wo ich mich gezielt um andere Dinge kümmere.

Peer tritt übrigens wieder direkt gegen zwei Gegner (Maria und Sebastian) an, die beide bereits einige Erfahrung beim Aufbau von Nischenseiten mitbringen. Es dürfte also spannend werden. Der WebworkerGuiDE ist zwar kein Gegner, dennoch mache ich mit. Logisch, dass ich dann (hoffentlich) regelmäßig über meine Arbeit an der Nischenseite berichte. Drückt mir also die Daumen :-)

Nischenseiten-Challenge 2018: Plan & Thema

Was den Plan zum Aufbau der Nische angeht, übernehme ich diesen von Peer.

  • Woche 1 (01. – 07.10.2018)
    Nische finden und analysieren, Domain registrieren und Webspace mieten >>> Report Woche 1
  • Woche 2 (08. – 14.10.2018)
    Technik aufsetzen, sprich: CMS (WordPress), Theme und Plugins installieren
  • Woche 3 (15. – 21.10.2018)
    Ideen für Artikel sammeln und erste Inhalte online stellen. Vor allen die nötigen rechtlichen Seiten wie Impressum, Datenschutzerklärung etc.
  • Woche 4 (22. – 28.10.2018)
    Content, Content, Content… (Texte)
  • Woche 5 bis 8 (November)
    erste SEO-Maßnahmen und zwar onpage wie offpage. Sprich: Textoptimierung etc., Setzen erster Backlinks, Social Web Marketing
  • Woche 9 bis 12 (Dezember)
    weitere Optimierung an Text und Inhalten, Technik und Layout
  • Woche 13 bis 16 (Januar)
    Monetarisierung: Recherche und Einbau passender Partnerprogramme
  • Woche 17 bis 20 (Februar)
    weitere Maßnahmen in SEO und Vermarktung
  • Woche 21 bis 24 (März)
    Ausbau der Nischenseite, neuer Content, Analyse, Optimierung etc.

Grob ist dieser Plan bei allen Teilnehmern wohl ähnlich. Im Detail gibt es sicher Abweichungen und auch ich agiere spontan hier und da sicher mal anders. Darüber berichte ich dann aber hier auf WWG. Zum Start der Nischenseiten-Challenge und den ersten Arbeiten an der Seite jede Woche, später dann vielleicht nur alle zwei Wochen. Mal schauen…

Ein Thema (bzw. Themen) habe ich übrigens grob schon im Kopf. Als Autoblogger gehe ich wohl zu 99 Prozent in Richtung Auto bzw. Kfz. Möglich, dass ich in der ersten Woche (Nischenfindung) aber auch was ganz anderes finde.

Nischenseiten-Challenge 2018: Teilnahme & Regeln

Die wichtigste Frage von allen aber lautet schlicht: Kannst du mitmachen? Kannst du. Mitmachen dürfen quasi alle. Du musst nur Lust und Laune haben, dir eine Nischenseite aufzubauen. Ob du Anfänger oder Profi bist, Weiblein oder Männlein, Twen oder Oldie, Student oder Selbstständiger, willkommen ist bei der Nischenseiten-Challenge 2018 jeder.

Ansonsten heißt es, einfach fair zu bleiben. Alle Teilnehmer sollten sich entsprechend an ein paar simple Regeln halten. Und zwar diese:

  1. neue Website bzw. neues Projekt,
  2. kein gekaufter Traffic (AdWords etc.),
  3. Kosten nennen (Premium-Themes etc. sind erlaubt),
  4. Aufwand erfassen (Arbeitsstunden),
  5. Gesetze beachten (keine Fake-Tests etc.).

Apropos: Du kannst (musst aber nicht) ebenfalls über den Aufbau deiner neuen Nischenseite bloggen. Entsprechende Reports kannst du in deinem Blog oder auch auf Facebook online stellen. Die Nischenseiten-Challenge ist wie gesagt vor allem dafür gedacht, dass du und andere lernen können. Daher der „Blick über die Schulter“, wie Peer das so schön sagt. Die Links zu deinen Reports kannst du obendrein Peer mailen, der diese dann auf einer Übersichtsseite auf nischenseiten-gui.de verlinkt. So staubst du auch noch ein paar Links ab ;-)

Tja, das war’s. Heute geht’s los. Bist du dabei?

2 Antworten auf Nischenseiten-Challenge 2018: Es geht wieder los…

  • Hi,
    lange habe ich überlegt aber auch ich werde mal an der Challenge teilnehmen.Ich habe schon lange ein Thema im Kopf und werde versuchen ob ich da etwas auf die Beine stellen kann. Bisher habe ich Webseiten eher aus Spaß an der Freude gemacht.

    Meine Berichte werde ich hier veröffentlichen: http://www.nulldreivierfuenf.de

    Liebe Grüße Sven

    • Hallo Sven, je mehr desto besser :-) Ich bin neugierig auf dein Thema, meines habe ich ausgewählt – wird aber noch nicht verraten. Mehr die Tage…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.